Maßnahmen gegen Verkalkung

Gewünscht sind höchstmögliche Wassertemperaturen

  • je höher die Wassertemperatur, desto besser die Fettlöslichkeit und somit auch das Reinigungsergebnis
  • je höher die Wassertemperatur, desto höhere Verkalkungsgefahr

Alle externen Wärmetauscher der DK-Wärmerückgewinnung sind an beiden Seiten – neben dem Wasseranschluss –mit „Spülanschlüssen“ ausgerüstet. Hierüber kann – ohne Ausbau des Wärmetauschers – der Wärmetauscher in regelmäßigen Intervallen gespült werden.

Vorteil gegenüber Plattenwärmetauschern

  • Plattenwärmetauschern verfügen über kleinere Gänge und weniger  Mediuminhalt, wodurch eine höhere Verkalkungsgefahr besteht.

Bei der DK-Wärmerückgewinnung mit internen Wärmetauschern ist das Problem der Verkalkung nicht so stark gegeben, da die CU-Rippenrohrwendeln einen gewissen Selbstreinigungseffekt haben.

  • große Temperaturunterschiede zwischen Kältemittel im inneren und Kaltwasser außerhalb des Wärmetauschers sorgen für Abplatzungen des Kalks.

Reinigungsmöglichkeiten existieren zusätzlich über den Seitenflansch im Behälter. Eine Spülpumpe wird von DK auf Wunsch zur Verfügung gestellt.