Wärmetauscher für FKW und CO2

Die Besonderheit liegt in der Möglichkeit die Wärmetauscher sehr flexibel anzuordnen. Internen Wärmetauscher lassen sich über die gesamte Behälterhöhe führen oder auch im unteren Teil des Behälters einbauen. Dies ist sowohl bei Kältewärmetauscher in FKW- als auch für CO2-Kälteanlagen möglich.

Bei großen Druckleitungen kann es erforderlich sein mit einwandigen DK-Rohrkondensator oder DK-Rohrenthitzer zu arbeiten.

Wärmetauscher für FKW-Kältemittel

Typ
16
18
22
22/1
Anschluss (mm)
16
18
22
22
Oberfläche außen (m2)
0,8
1,2
2,5
3,0
Oberfläche innen (m2)
0,16
0,22
0,49
0,58
Innendurchmesser (mm)
10
12
16,5
16,5
freier Querschnitt (mm2)
78
113
213
213
*△†m 10 K; k-Wert 300 W/m² K

Wärmetauscher CO₂-Kältemittel (max. 130 bar bei +150°C) in einwandiger Ausführung aus Cu-Rippenrohrwendeln

Typ
22/0,5 CO2
22/1 CO2
Anschluss (mm)
22
22
Oberfläche außen (m2)
1,45
2,9
Oberfläche innen (m2)
0,26
0,52
Innendurchmesser (mm)
14,5
14,5
freier Querschnitt (mm2)
160
160

Zusammenschaltung von Wärmetauschern (für CO₂-Kältemittel)
Bei größeren erforderlichen Druckleitungen können mehrere Wärmetauscher parallel geschaltet werden (Reihenschlatung der Wärmetauscher im Inneren des Speichers möglich) und kann mit einem K65-Anschluss für weitere Lötarbeiten ausgeführt werden.