Für Heizungswasser

Bei größeren Leistung der Kälteanlage und bei keinem Bedarf an warmen Trinkwassers lässt sich die Abwärmeenergie für Heizungszwecke gut nutzen. Gerade in Supermärkten werden DK-Produkte zum Heizen eingesetzt.

Der Grund dafür ist logisch: Die Kälteanlage in Supermärkten verursacht den größten Energieverbrauch und die Energiereduzierung in Supermärkten besitzt seit Jahren eine hohe Priorität. Demzufolge ist hier die optimale Nutzung des Energieeinsparpotentials besonders sinnvoll und wird von den Supermarktbetreibern gewünscht.

DK-Wärmerückgewinnung mit internen Wärmetauschern

 

  • Wärmetauschern aus CU-Rippenrohr werden in einwandiger Ausführung in rohe Stahlbehälter eingebaut.
  • NEU: Einwandige Rippenrohr-Wärmetauscher in Spezialausführung für CO2-Betrieb (Einsatzbereich max. 120 bar bei +150°C)

Vorteile:

  • Dieses System benötigt keine Ladepumpe, wodurch Energie und die Kosten für eine Ladepumpe gespart werden können.
  • Verschlammungen in Heizungsanlagen – durch Magnetitschlamm – können ein Problem für andere Systeme werden. Diese Problematik stellt sich bei der DK-Wärmerückgewinnung nicht, da keine kleinen Kanülen vorliegen und es immer eine Reinigungsmöglichkeit gibt.

DK-Wärmerückgewinnung mit externen Wärmetauschern

 

  • Wärmetauschern aus einem Kupfer-Mantelrohr mit eingezogenen, einwandigen Kupfer-Rippenrohren werden am rohe DK- Behälter oder direkt auf der Verbundanlage montiert.

Vorteile:

  • Optimale Lösung für jede Anlage durch ca. 350 Rohrbündel-Wärmetauscher
  • Verschlammungen in Heizungsanlagen – durch Magnetitschlamm – können ein Problem für andere Systeme werden. Diese Problematik stellt sich bei der DK-Wärmerückgewinnung nicht, da keine kleinen Kanülen vorliegen und es bei jedem Wärmetauscher eine Reinigungsmöglichkeit gibt. Über „Spülanschlüsse“ kann dieser ohne Ausbau gespült werden.