DK-Wärmerückgewinnung für Trinkwasser (Speichersystem)

DK-Kälteanlagen empfiehlt die Abwärme der Kälteanlage vorrangig zur Deckung des Warmwasserbedarfs zu nutzen. Dafür gibt es einen einfachen Grund: Der Bedarf an Warmwasser ist während des Jahres weitestgehend konstant. Zum Beispiel kann in allen Betrieben der Lebensmittelverarbeitung und des Lebensmittelhandels das Warmwasser für Reinigungszwecke verwendet werden. Geheizt wird dahingegen nur im Winter.

DK-Wärmerückgewinnung mit internen Wärmetauschern
Die Vorteile des DK-Systems sorgen für ...

  • stetig warmes Wasser im oberen Teil des Behälters durch patentierte Wasserführung
  • beste Ausnutzungen der Kondensations- oder Enthitzungswärme aufgrund des DK-Gegenstromwärmetauschers
  • thermische Wasserschichtung - keine Pumpe von Nöten
  • optimale Wasserhygiene und konform zur Norm durch die DK-Legionellenschaltung
  • vermindertes Legionellenwachstum und dadurch konformer als die Norm durch ständige Bewegung im Behälter und Wärmetauscher aus Kupfer
Einsatzbereiche
Standorte, die über Einzelkühlmaschinen sowie für Verbundkälteanlagen mit Druckleitungsdimensionen bis zu 35 mm verfügen.
DK-Wärmerückgewinnung mit externen Wärmetauschern
Die Vorteile des DK-Systems sorgen für ...

  • stetig warmes Wasser im oberen Teil des Behälters – auch im Teillastbetrieb der Verbundanlagen
  • bei größerer Entfernung zwischen Behälter und Kälteanlage lässt sich der Wärmetauscher auf die Verbundanlage montieren
  • keine Teilkondensation des Kältemittels bei Auslegung der doppelwandigen Wärmetauscher nur auf die Überhitzung
  • optimale Wasserhygiene und konform zur Norm durch die DK-Legionellenschaltung
  • vermindertes Legionellenwachstum und dadurch konformer als die Norm durch ständige Bewegung im Behälter und Wärmetauscher aus Kupfer
Einsatzbereiche
Standorte, die über größere Verbundkälteanlagen mit Druckleitungsdimensionen bis zu 108 mm verfügen.